Ich bin Gudrun Haep,

Schauspiel- und Wahrnehmungstrainerin, Gestalttherapie Ausbildung am Gestaltinstitut Köln (GIK), Weiterbildung zur Kinder- und Jugendtherapeutin am KIKT Köln, zahlreiche Fortbildungen Improvisationstheater und Gesang u.a. bei Keith Johnstone, Phil Milton, Frank Farelly und dem Wall Street Theatre. Ausbildung zur Puppenspielerin bei Neville Tranter und vierte Schwester.

Mir ist aufgefallen, dass ich viel allein am Schreibtisch sitze, an Ideen und Entwürfen bastele. Nach Theaterworkshops hatte ich einen frischeren Geist, vitaleren Tatendrang und fast ungebremste Kreativität. Was mir aber fehlt, ist dann eine Gruppe und Austausch für das, was ich mit den neu gewonnen Eindrücken aus dem Spiel, mit meinem Widerstand, meiner Bangig- und Bockigkeit in manchen Situationen, machen könnte. Und bei all dem Theater fehlte mir: Wahrnehmen und Fühlen, wie ich es aus meiner gestalttherapeutischen Arbeit kenne.

Mich bewegten Fragen wie: Woran erkennt man Souveränität und wann ist man authentisch?
Ich stellte mir den Dalai Lama vor, den höchsten Lehrer des tibetischen Buddhismus:
Säße er in einer Vorstellungsrunde und Sie hätten noch nie etwas von ihm gehört, was würden Sie über den Mann in dieser erstaunlichen Aufmachung und seinem zarten Lächeln denken? Käme er Ihnen souverän vor? Ist Souveränität und Authentizität angeboren? Oder kann sie nicht vielmehr jeder in sich entdecken und dadurch seine Begabungen heller erstrahlen lassen?

Geboren war die Idee einer offenen unterstützenden Gruppe erweitert mit Elementen des Schauspiels und des Spürens, zum Selbsterforschen und sich ausprobieren.

Raus aus der Schleife aus perfektionistischen Ansprüchen und fatalem: "Alles oder Nichts Denken".
Hin zu: Klarem Merken und Stärken, wer und wie ich bin und sein will.


Der eigenen Anziehungskraft auf den Leim gehen! Das will ich! Und Sie?